Am 27. Februar 2013 startet erneut der Wettbewerb "Ab in die Mitte!" in Sachsen. Schon zum zehnten Mal loben die Initiatoren und Sponsoren, darunter die Sächsischen Volksbanken Raiffeisenbanken, die Landesarbeitsgemeinschaft der sächsischen Industrie- und Handelskammern, die Edeka-Grundstücksgesellschaft Nordbayern-Sachsen-Thüringen sowie die Fleischerei Richter aus Oederan gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie dem Innenministerium einen Wettbewerb zur Stärkung der Zentren in den Städten und Gemeinden aus. Auch stehen Dank der Unterstützer Preise von max. 30.000, 20.000 und 10.000 Euro zur Verfügung. Zur Auftaktveranstaltung am 27.02. wird in Oederan das Jahresmotte bekannt gegeben sowie die Ausschreibungsunterlagen verteilt. Der Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs, Staatsminister Markus Ulbig, wird den Wettbewerb offiziell eröffnen. Das Programm zur Veranstaltung ist hier zu finden. Eine Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme ist bei der IHK Leipzig möglich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) lädt zum Kongress „Weißbuch Innenstadt – Eine Zwischenbilanz“ am 10. April 2013 im Erich-Klausener-Saal des Ministeriums, Invalidenstraße 44, 10117 Berlin, ein. Mit dem 2011 veröffentlichten Weißbuch Innenstadt hat das BMVBS eine Plattform zur Entwicklung und Diskussion zentraler Themen der Innenstadtentwicklung geschaffen. Wie lässt sich die Zukunftsfähigkeit unserer Innenstädte weiter erhöhen? Welche Strategien der integrierten Stadtentwicklung können hierbei unterstützend wirken? Welche Möglichkeiten zum Umgang mit Großimmobilien bieten sich an? Wie lassen sich öffentliche Räume mit stadtverträglicher Mobilität verbinden? Welche Perspektiven gibt es für das Wohnen in der Innenstadt? Erfolgreich angelaufene Modellvorhaben des ExWoSt-Forschungsfeldes „Innovationen für Innenstädte“ und weitere Projekte im Rahmen des Weißbuch-Prozesses geben erste Antworten. Zur Präsentation und Diskussion der weiteren Aufgaben im Rahmen des Weißbuch-Prozesses soll das eintägige Kongressprogramm mit Fachvorträgen und interdisziplinären Foren beitragen. Das Programm erscheint Anfang März. Vor-Anmeldungen sind ab sofort möglich bei folgender Adresse:


Jeannine Albrecht/Susanne Seitter
Kongressmanagement
Urbanizers
Xantener Str. 18
10707 Berlin
T: 030-88922290
F: 030-889222929
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Stiftung "Lebendige Stadt" sucht das schönste Stadtfest. „Wir suchen Feste, die einen Beitrag zur Identitätsbildung der Stadt genauso wie zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt leisten. Dazu zählt die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger durch Einbringen von Ideen für die Gestaltung bis hin zu konkreten persönlichen Beiträgen bei der Umsetzung des Festes. Das Stadtfest soll sich durch eine besondere Kreativität in der Planung und Ausgestaltung auszeichnen und von der breiten Bevölkerung getragen werden“, so Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt“. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. und wird von der Deutschen Bahn AG gefördert. Prämiert werden FEste, die bereits realisiert worden sind. Mit dem Wettbewerb sollen Best Practice identifiziert werden, die anderen Städten und Gemeinden als Vorbild dienen können. Bewertet werden dabei sowohl Innovation und Einfallsreichtum als auch Wirtschaftlichkeit.

Die Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2013 zu senden an: Stiftung „Lebendige Stadt“, Saseler Damm 39, 22395 Hamburg

www.lebendige-stadt.de

Joomla templates by a4joomla