Mit dem Wirtschafts-Interessen-Ring Eberswalde e. V. und der CIMA Beratung + Management GmbH begrüßt das Präsidium zwei weitere Mitglieder im City-Management-Verband Ost e. V.. Wir freuen uns auf einen guten und konstruktiven Meinungsaustausch im Interesse der Entwicklung unserer Städte und Gemeinden.

 

Wir erleben in den letzten Jahren einen gravierenden Einschnitt in unsere Gesellschaft, der Stadtgestalt und unser Zusammenleben in der Stadt nachhaltig beeinflussen wird. Die Trends sind bekannt: Weniger und ältere Bevölkerung durch den demografischen Wandel, Veränderung des Kaufverhaltens der Verbraucher, zunehmende Standortkonkurrenz der Anbieter - um nur einige zu nennen.

 Doch was bedeutet das im Einzelnen für Stadt und Stadtentwicklung und die tägliche Arbeit von City- und Stadtmanager? Die Herbsttagung des City-Management-Verbandes Ost möchte sich mit einzelnen Auswirkungen auf Immobilienangebote und den Herausforderungen für deren Eigentümer, auf die Veränderung von Einzelhandelsstandorten und deren Einzelunternehmen sowie auf die Möglichkeiten und Werte der „neuen“ Verbraucher beschäftigen.

 Hiermit laden wir Sie recht herzlich zur Herbsttagung des City-Management-Verbandes Ost vom 18. bis 20. Oktober in Berlin ein.

 Neben dem oben beschriebenen Schwerpunktthema werden wir die Aktivitäten des Aktiven Geschäftszentrums Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln kennenlernen und Zeit für die Klärung rechtlicher Probleme im Alltagsgeschäft von City- und Stadtmanagern haben. Im Bereich der CMVO-Weiterbildung werden wir weiter an unseren notwendigen kommunikativen Kompetenzen arbeiten.

 Die Tagung findet auf Einladung und in Kooperation mit dem Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] Berlin-Neukölln statt. Diese Aktion vereint die verschiedenen Akteure aus Verwaltung, Einzelhandel, Gastronomie, Gewerbe, Immobilienwirtschaft, Kunst und Kultur, Bildung uvm. in Ihrem Interesse der Entwicklung des Standortes als multifunktionelles Zentrum. Informationen zur Aktion finden Sie hier.

 In der Anlage finden Sie das detaillierte Tagungsprogramm sowie organisatorische Hinweise finden Sie hier. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Zimmer im Hotel Mercure, in dem wir das größere Hotelkontingent haben, bis 27.09. gebucht werden müssen.

 

Am 17. Juni 2002 fanden sich in den damaligen Räumen des Deutschen Seminars für Städtebau und Wirtschaft (DSSW) am Nollendorfplatz in Berlin 15 Vertreter der Städte und Gemeinden, Gewerbevereine und Privatpersonen ein. Aus der Netzwerkarbeit des DSSW wurde durch die anwesenden Personen einstimmig der City-Management-Verband Ost e.V. (CMVO) gegründet. Ziel war und ist es, die innerstädtischen Rahmenbedingungen für Handel und Wandel zu erhalten und auszubauen. 

Der Gedanke, Erfahrungen auszutauschen, Kooperationen zu fördern, Qualifizierung sicherzustellen, Finanzierungsmodelle weiterzuentwickeln und als Bindeglied zwischen Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport zu agieren, war und ist wesentliche Aufgabe des Verbandes. Die Sanierung der historischen Bausubstanz, die Entwicklung eines unverwechselbaren Profils unserer Innenstädte, die Verkehrsplanung, die Entwicklung des Einzelhandels als Motor der Vitalisierung oder die Innenstadt als Kommunikationsstandort – das ist das tägliche Brot der City-Manager mit ihren Gewerbevereinen.

Seit nunmehr 10 Jahren ist der City-Management-Verband Ost e.V. das Netzwerk und die Stimme der ostdeutschen Stadt- und Citymanager. Das Sommerfest des Handels am 11. Juni in Berlin bot daher für die Mitglieder auch den willkommenen Anlass, auf 10 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückzublicken. Das  Präsidium des CMVO bedankt sich bei den Akteuren vor Ort für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Dienste unserer Städte in den neuen Bundesländern.

Getreu dem Zitat von Max Weber „Politik ist das Bohren dicker Bretter“ wird der CMVO auch weiterhin Politik für die Innenstädte machen. Mit ausreichend Elan und Geduld, kritisch, aber auch unbequem werden die Verbandsmitglieder immer Visionäre und Querdenker in den Städten sein.

 
Joomla templates by a4joomla