Die Stadt Grimma mit knapp 30 Tsd. Einwohnern ca. 25 km südöstlich von Leipzig wurde in den letzten Jahren bundesweit bekannt durch die beiden Jahrhunder-Hochwasser. Diese unrühmlichen Ereignisse suchten insbesondere die Innenstadt mit vollständiger Überflutung im Jahr 2002 und teilweiser Überflutung 2013 heim. Der Handel konnte sich auch auf Grund der historischen Gebäudestruktur seit Beginn der 1990er Jahre vorrangig nur außerhalb des Zentrums entwickeln. Nun stellt sich immer dringender die Frage, welche Chancen die historische Altstadt hat, welche Rolle sie im Rahmen einer Kommune mit 13 Ortschaften mit insgesamt 50 Ortsteilen spielt. Neben aktuellen Diskussionen zu Perspektiven von Einzelhandelsstandorten sollen Bürger, Gewerbetreibende und alle Interessengruppen aktiv in die attraktive Gestaltung und Vermarktung der Innenstadt von Grimma einbezogen werden. Dazu arbeitet die Stadt an der Schaffung geeigneter Strukturen für ein wirkungsvolles Stadt- und Citymarketing. Mit der Frühjahrstagung des CMVO erhalten die Teilnehmer somit nicht nur Einblick in schwierige Problemlagen einer Kleinstadt, sondern können sicher selbst durch ihre Erfahrungen der Gastgeberstadt den einen oder anderen Rat vermitteln.

Für das detaillierte Tagungsprogramm sowie organisatorische Hinweise klicken Sie bitte hier.

Der Frühling hat sich eingestellt! Unter diesem Motto laden das Stadtmarketingteam der Messe und Veranstaltungs GmbH und die IGIS Interessengemeinschaft Innenstadt e. V. Frankfurt (Oder) gemeinsam mit ihren Partnern Oderturm & Lenné Passagen, den Gewerbetreibenden der Innenstadt und der Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) am 05. und 06. April 2014 von 10.00 - 18.00 Uhr ganz herzlich zum cityFRÜHLING in die Frankfurter Innenstadt ein. Traditionsgemäß ist das Angebot so vielfältig wie die Blütenpracht in der schönsten Zeit des Jahres, Dank der Kooperation mit dem Frankfurter Stadtmarketing erstmals auch wieder mit Livemusik.

Der Lebendige Adventskalender Frankfurt (Oder) - Slubice 2013

Rund 250 Gäste ließen sich am vergangenen Sonntag bei der Eröffnungsveranstaltung des lebendigen Adventskalenders von Orchestermusik und Chorgesang verwöhnen. Das Deutsch-Polnische Jugendorchester, das Gitarrenquintett sowie der Chor "Corona Vocalis" der Musikschule Frankfurt (Oder) spielten unter der Leitung von Hannes Metze bekannte und weniger bekannte Stücke umrahmt von Melodien aus Carl Orffs Weihnachtsgeschichte.

Auch die erste "Tour de Türchen", bei der sich die Gäste über die kommenden 23 Türchen informieren konnten, fand großen Anklang, verkürzte die Zeit bis zum Einlass und bot einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage.

Die Veranstaltung wurde mit dem Collegium Polonicum erstmalig in Slubice eröffnet. Der Hausherr Dr. Krzyztof Wojciechowski und Frankfurts Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke zeigten sich begeistert von der Tradition dieser Veranstaltungsreihe. Beide freuten sich mit Blick auf die Vergangenheit, dass es zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, dass Institutionen beider Städte derartige Veranstaltungen gemeinsam organisieren und die Bürger und Bürgerinnen diese Angebote auch gern annehmen.

Weitere Türchen öffnen sich noch bis zum 24. Dezember in den verschiedenen Institutionen unserer Doppelstadt. Vor Ort spricht immer jemand deutsch und polnisch, zögern Sie also nicht beim Weg über die Oder. In der kommenden Woche gibt es folgende Veranstaltungen:

Sonntag, der 8. Dezember, beginnt verkaufsoffen in der Innenstadt. Das RBB-Studio veranstaltet von 13 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. Mit dabei sind Pittiplatsch und Schlager-Stars, die für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen. Bei Führungen durch das Studio kann jeder hautnah erleben, wie Radio- und Fernsehbeiträge enstehen.

Das Kleistmuseum bietet am Montag, dem 9. Dezember, einen Blick hinter die Kulissen. Um 15 Uhr beginnt eine Kurzführung durch die aktuelle Kleist-Ausstellung und das neue Haus. Außerdem erwartet die Gäste eine Lesung.

Im Mittelpunkt steht am Dienstag, dem 10. Dezember, im Seniorenstübchen die Handarbeit in geselliger Rund. Wer mehr über Strickliesel, Zopfmuster, Makramee und Co. erfahren und sich selbst ausprobieren möchte, ist von 14 bis 17 Uhr in der Prager-Straße 19 genau richtig.

Am Mittwoch, dem 11. Dezember, geht es wieder über die Oder. Diesmal öffnet die Gemeindebibliothek Slubice von 16 bis 18 Uhr das Türchen, bastelt mit den Gästen Weihnachtsschmuck und dekoriert Plätzchen. Die Bibliothek befindet sich unmittelbar hinter der Grenze neben dem kleinen Parkplatz am Kreisel.

In den Nachbarschaftstreff des Vereins Miteinander Wohnen geht es am Donnerstag, dem 12. Deezmer, von 17 bis 20 Uhr . Es gibt Spiele zum Erlernen der Nachbarsprache, Bockwurst und Biegos. Gäste sind herzlich in die Heinrich-Hildebrandt-Straße 15a eingeladen.

Die Gelegnheit den Kunst&KulturWagen kennzulernen, sollte man am Freitag, dem 13. Dezember, nicht verpassen. In Frankfurts erstem und einzigen öffentlichen Büchertauschregal, das in der Großen Scharrnstraße steht, hören Sie von 14 bis 16 Uhr bei Glühwein oder Tee deutsche und polnische Weihnachtsgeschichten.

Samstag, der 14. Dezember, beschließt die Woche mit einer Ausstellung zur Geschichte und Zukunft des Bolfrashauses. Von 10 bis 16 Uhr bekommt man im Dokumentationszentrum gegenüber dem Rathaus einen Eindruck von den Plänen und dem Stand der Baumaßnahmen.

Alle Informationen finden sich auch auf der offiziellen Facebook-Seite, die jederzeit auch ohne Anmeldung erreichbar ist: https://www.facebook.com/LebendigerAdventFFOSlubice.

Pressemitteilung vom 03.12.2013

Joomla templates by a4joomla